Workshop 6
Klappe auf – Klappe zu
Szenen schreiben und inszenieren – von der Idee zum Text und weiter zum Bild
Leitung: Jörg Isermeyer

 


Fremde Texte inszenieren ist gut ... aber den eigenen Gedanken eine Form zu geben und sie dann auf der Bühne hinauszuposaunen, das hat auch was. Darum geht’s. Egal ob Monolog, Dialog oder Massentumult.
Am Anfang werden wir mit einfachen Methoden des kreativen Schreibens Texte zu Papier bringen. Sie wegschmeißen oder überarbeiten – und am Ende ein paar davon auswählen und sie in Szene setzen. Jeder ist bei diesem Prozess Autor, Regisseur und Spieler. Mal für sich selbst, mal für die anderen. Bei der Inszenierung wird die Arbeit mit Material im Vordergrund stehen: ob Laub-Berge, Zeitungs-Schlachten, Popcorn-Regen oder eine kilometerlange Klopapier-Schlange – das passende Bild muss noch gefunden werden.

Jörg Isermeyer, geboren 1968 in Bad Segeberg, lebt als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller in Berlin und anderswo. Für sein Stück „Ohne Moos nix los“, das derzeit am GRIPS-Theater gespielt wird, erhielt er den Berliner Kindertheaterpreis und wurde für den Mühlheimer KinderStückePreis 2011 nominiert. Ansonsten bewegt er sich in der freien Szene irgendwo zwischen Trash-Comedy, Sperrmülltheater, Klassikverwurstung und Kleinkunstpunk.